BergAktuell

Nachhaltigkeit im Tourismus: Innovative Projektideen gesucht

Die ersten Workshops des Innovationsgenerators für nachhaltige touristische Produkte finden im Mai 2021 statt.

Weiterlesen …

BergAgenda

Donnerstag, 26.8.2021

Der Naturkongress 2021

Biodiversität in der Krise. Agenda Setting für mehr Natur.

Weiterlesen …

10.9.2021 - 11.9.2021
Montag, 29.11.2021

Mobilität neu denken: Nationale Mobilitätskonferenz

Der Klimawandel verlangt nach einer klimaneutralen Mobilität. Dafür braucht es intelligente Lösungen, die wir rasch umsetzen können. Wie sieht diese Mobilität aus, die effizient zugleich das Klima und die Umwelt schont, den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird und zur Wirtschaft Sorge trägt?

Weiterlesen …

BergAnlässe

Donnerstag, 26.8.2021

Der Naturkongress 2021

Der Naturkongress 2021

Der Verein eco.ch organisiert seit über zehn Jahren den Naturkongress, der sich zu einem nationalen Forum für Fragen der nachhaltigen Entwicklung entfaltet hat. Die eintägige Fachtagung mit über 300 Teilnehmenden dient als Plattform für den Wissensaustausch und wird mit verschiedenen Referaten, Deep-Dive-Sessions und Debatten durchgeführt. Sie richtet sich an Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, Fachleute und Interessierte aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und zivilgesellschaftliche Organisationen. Gemeinsam erweitern die verschiedenen Akteure ihre Netzwerke und entwickeln neue Ideen, nutzen Synergien und Partnerschaften und erarbeiten Lösungen für die Zukunft.

Für den Zeitraum 2021 bis 2023 wird eco.ch das Thema Biodiversität & SDGs behandeln und zeigt die Wichtigkeit der biologischen Vielfalt im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung auf. Am diesjährigen Naturkongress am 26. August 2021 werden Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen über die Thematik «Biodiversität in der Krise – Agenda Setting für mehr Natur» diskutieren.

Themenschwerpunkt 2021

Wie schaffen wir es, die Relevanz der biologischen Vielfalt in den Fokus zu rücken? Welche Rollen spielen dabei die Medien, die Zivilgesellschaft, Akteure aus Wissenschaft, Politik, Privatwirtschaft und öffentlichen Institutionen?

Wir suchen gemeinsam Antworten auf diese dringlichen Fragen, denn der neue Bericht der Geschäftsprüfungskommission des Ständerates zeigt:  es steht schlecht um die Biodiversität in der Schweiz. Der Verlust der Artenvielfalt hat weitreichende Folgen, jedoch wird noch viel zu wenig darüber gesprochen. Für viele Personen in der Schweiz sind «Biodiversität» sowie die Sustainable Development Goals (SDGs) abstrakte Begriffe und viele sind sich der prekären Lage nicht bewusst. eco.ch will daher im Rahmen des Naturkongresses ein Bewusstsein für die Wichtigkeit und die enge Verflechtung der beiden Themen schaffen und sie auf die Agenda bringen.

Wie letztes Jahr findet der Naturkongress online statt und setzt sich aus einer Keynotes, Speedtalks, interaktiven Networking-Möglichkeiten und thematischen Deep-Dive-Sessions zusammensetzen.

Programm

Der Morgen findet in Form eines Webinars statt und beinhaltet eine interaktive Networking-Session sowie ein Podiumsgespräch. Der Nachmittag findet in verschiedenen parallel laufenden «Deep-Dive-Sessions» statt, die jeweils einen thematischen Fokus haben. Das Programm wird laufend aktualisiert.

Vormittag | 09:00 – 12:00 Uhr
– Keynotes und Speed-Talks

– Interaktives Networking
– Podiumsdiskussion

Nachmittag | 14:00 – 16:00 Uhr
– Parallele Deep-Dive-Sessions

Weitere Informationen: eco.ch/naturkongress-2021

Call for Participation
Für das Nachmittagsprogramm am Naturkongress suchen wir Organisationen, welche in Form einer Deep-Dive-Session einen Beitrag zum Programm leisten möchten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am «Call for Participation».

CALL FOR PARTIZIPTION 

10.9.2021 - 11.9.2021

Fachtagung des Gemeindenetzwerks „Allianz in den Alpen“

Gemeinde 4.0 - Neue Technologien im Dienste der Alpenbevölkerung

Die Digitalisierung hat eine industrielle und gesellschaftliche Revolution ausgelöst. Auch vor den höchsten Berggipfeln der Alpen macht diese nicht halt. Mit der Digitalisierung verändert sich unser aller Verhalten – wie wir arbeiten, wie wir kommunizieren, wie wir unseren Alltag bestreiten. Kommunen sehen sich mit dieser gesellschaftlichen Veränderung konfrontiert und merken, dass bisherige Muster nicht mehr funktionieren. Sie bemühen sich um eine hohe Standortattraktivität gegenüber Bevölkerung und Gewerbe und brauchen digitale Lösungen für Tourismus, Mobilität sowie Kommunikation. Für eine verbesserte Infrastruktur arbeiten sie nicht mehr nur am Straßennetz, sondern bemühen sich um die beste Versorgung mit Breitband, um den Bedürfnissen der Bevölkerung zu begegnen. 

Eine Chance für Gemeindeentwicklung 

Die neuen Technologien sind eine Chance und können Entwicklungsmotor für 
mehr Lebensqualität, für neue Arbeitsformen und damit für Wettbewerbsfähigkeit sein. Auf unserer Tagung lernen Sie gute Beispiele kennen, Sie treten mit Experten in Austausch und holen sich neue Lösungsansätze für Ihre Gemeinde. Denn auch das ist Digitalisierung – vernetzt denken, partnerschaftlich arbeiten und übertragbare Modelle kennenlernen und umsetzen. 

Wann: 10. - 11.9.2021 

Wo: Saas Fee 

Weitere Informationen: alpenallianz.org

Montag, 29.11.2021

Mobilität neu denken: Nationale Mobilitätskonferenz

Der Klimawandel verlangt nach einer klimaneutralen Mobilität. Dafür braucht es intelligente Lösungen, die wir rasch umsetzen können. Wie sieht diese Mobilität aus, die effizient zugleich das Klima und die Umwelt schont, den Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird und zur Wirtschaft Sorge trägt?  

Am 29. November 2021 im Kursaal Bern diskutieren Sie diese spannenden Fragen anlässlich der zweiten nationalen Mobilitätskonferenz mit Bundesrätin Sommaruga und weiteren Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Im Zentrum dieser Konferenz über die Zukunft unserer Mobilität stehen konkrete Erfahrungen aus dem In- und Ausland und relevante Erkenntnisse aus der Wissenschaft. Sie sind gefragt: Bringen Sie Ihre eigenen Ideen und Themen in den Open Sessions ein, tauschen Sie sich mit Expertinnen und Experten für Mobilitätsfragen aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk.

Der Anlass wird auch digital durchgeführt.

Weitere Informationen: are.admin.ch

Vergangene BergAnlässe

Sonntag, 6.11.2011, 18:00

BergBuchBrig 2011

Multimediafestival vom 2. bis 6. November im Zeughaus Kultur in Brig-Glis.

Zum sechsten Mal geht in der Alpenstadt Brig das "internationale Multimedia-Festival zu Natur, Kultur, Freizeit und Abenteuer in den Bergen" über die Bühne, und zwar im Zeughaus Kultur an der Gliserallee.

Schlusspunkt: Wanderbuch Surselva im Rotpunkt-Verlag. Präsentation durch Robert Kruker und Reto Solèr, Sonntag, 6. November 2011, 18 Uhr.

Weitere Informationen...

Event-Homepage

Download für Programm

Mittwoch, 9.11.2011

Fachtagung «Bezahlbarer, ökologischer Wohnraum für Bergregionen»

Was können der gemeinnützige Wohnungsbau, Wohnzonen für Einheimische oder

Verdichtungen dazu beitragen? Mittwoch, 9. November 2011, Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW, Chur.

Organisation durch Reto Solèr und Matthias Gallati, Verein «Top of the Alps».

 

Anmeldung bis zum 30. Oktober 2011 unter www.htwchur.ch/events

Download für Programm

Samstag, 11.8.2012

Feuer in den Alpen

Mahnfeuer gegen zuviel Alpentransitverkehr auf  der Strasse.

www.feuerindenalpen.com

18.8.2012 - 4.10.2012

Alpine Power

Möchten Sie gerne die Schweizer Alpen besser kennen lernen?
Sind Sie neugierig, wer jeweils Ihr Gegenüber hinter einer Telefonnummer und einer wohlbekannten Stimme ist?
Erfahren Sie gerne Details zu spannenden Projekten und lernen initiative Leute kennen? 

Begleiten Sie uns auf einer Weitwanderung im Herbst 2012.
Die ALPINE POWER-Tour  führt vom 18. August - 05. Oktober 2012 durch die Schweiz von Mäls/FL nach Bagni del Masin/I. Besuchen Sie mit uns UNESCO-Gebiete, gepflegte Kulturlandschaften, Naturpärke oder wildromantische Alpentäler. Geniessen Sie unvergessliche Momente, lauschen Sie spannenden Geschichten und diskutieren Sie mit über Leben und Zukunft in den Alpen.

Weitere Informationen finden Sie hier>>

Neuigkeiten, Fotos und Videos sind auf Facebook>>

Alpine Power wird organisiert von CIPRA Schweiz>>

Mittwoch, 5.9.2012

Beginn der Alpenwoche 2012

Wie können die Alpen erneuert werden? Welches sind die erneuerbaren Ressourcen, auf die die Alpen ihre Zukunft bauen können? Wie kann eine nachhaltige Zukunft auf dem Wissen und den Erfahrungen der Vergangenheit aufbauen? Worin besteht heute die Rolle der nächsten Generation? Diese und weitere Fragen werden anlässlich der dritten Alpenwoche diskutiert, welche vom 5.-8. September 2012 im Poschiavo-Tal in der Schweiz stattfinden wird. Die Organisatoren laden Institutionen, Organisationen, Netzwerke und Initiativen dazu ein, mit thematischen Aktivitäten, Kulturveranstaltungen und Marktständen aktiv zur Alpenwoche beizutragen.

Homepage Alpenwoche

Ideen-Aufruf und Programm als PDF.

7.11.2012 - 11.11.2012

BergBuchBrig

Herzstück der fünftägigen Veranstaltung BergBuchBrig ist die internationale Buchausstellung "Montagnalibri" mit  über 1000 Neuerscheinungen aus 30 Ländern rund um das Thema Berge. Hinzu kommt ein rund 50stündiges Programm mit Lesungen, Vorträgen, Filmvorführungen, Thater, Bildprojektionen, Live-Musik und vieles mehr im Zeughaus Kultur in Brig.

Weitere Informationen unter www.bergbuchbrig.ch

Donnerstag, 2.5.2013

Ir novas vias - Val Lumnezia

Energieapero in Vella veranstaltet durch die Pro Val Lumnezia im Rahmen von Allianz in den Alpen.

Flyer Energieapero

10.6.2013 - 12.6.2013

Sanfte Mobilität in alpinen Destinationen

Exkursion zu Best practise - Referenzbeispielen

9.8.2013 - 11.8.2013

Alpine Power - Feuer in den Alpen

Aktionstag "Feuer in den Alpen" und Alpine Power

Freitag, 9. August 2013 gemeinsame Anreise und Projektbesichtigung mit lokaler Organisation, Kulturanlass oder Podiumsdikskussion

Samstag, 10. August 2013 begleitete thematische Wanderung (Alpine Power) und Höhenfeuer mit Ansprachen

www.feuerindenalpen.com

www.cipra.ch

10.10.2013 - 12.10.2013

CIPRA Jahresfachtagung

CIPRA-Jahresfachtagung in Bozen, Südtirol

www.cipra.org