BergAktuell

BergAgenda

Freitag, 4.2.2022

SWIFCOB 22 «30×30» : Die neuen Biodiversitätsziele und ihre Bedeutung für die Schweiz

In der Schweiz schreitet die Planung der Ökologischen Infrastruktur voran, und als Gegenvorschlag zur Biodiversitätsinitiative soll das Natur- und Heimatschutzgesetz (NHG) revidiert werden. Gleichzeitig verhandeln die Vertragsparteien des Übereinkommens über die biologische Vielfalt den neuen globalen Rahmen für die Biodiversität 2020 bis 2030, der im Frühling 2022 verabschiedet werden soll.

Weiterlesen …

Mittwoch, 9.3.2022

Forum «Landschaft bewegt die Schweiz»

Das Forum richtet sich an ein breites Publikum aus den Bereichen Bewegung, Sport, Gesundheit, Landschaft und Planung. Im Zentrum steht die Frage, wie wir fachbereichsübergreifend eine qualitätsvolle Landschaft gestalten, die gleichzeitig für sportliche Aktivitäten und Bewegung dienlich und attraktiv ist.

Weiterlesen …

Dienstag, 12.4.2022

22nd Swiss Global Change Day

Der «Swiss Global Change Day» bietet mit seinem breiten Themenspektrum einen Blick über den Tellerrand der Forschung zu Klima und globalem Wandel.

Weiterlesen …

6.9.2022 - 7.9.2022

AlpWeek Brig

Alps in transition. The AlpWeek is an international event co-organised by the leading Alpine organisations committed to mountain protection and sustainable development.

Weiterlesen …

8.9.2022 - 9.9.2022

3. Schweizer Landschaftskongress

Wir gestalten tagtäglich Landschaft und prägen deren Wahrnehmung – in der Stadt, auf dem Land und in den Bergen, im Büro und im Feld.

Weiterlesen …

Aufs Wasser mit Rücksicht

6.7.2020 von Reto Solèr

Pilotprojekt «Aufs Wasser mit Rücksicht»

Das Pilotprojekt der Kampagne «Aufs Wasser mit Rücksicht» des Vereins «Natur & Freizeit» ist angelaufen. Pilotregion ist der obere Zürichsee sowie der Lac Léman. Die Kampagne fokussiert sich auf diese beiden Sportarten: Kanu und Stand-Up-Paddeln. Reto Solèr fungiert als KampagnenleiterAb 2021 soll die Kampagne auf weitere Seenlandschaften und Wassersportarten ausgeweitet werden.


Eine Wasserlandschaft, die sowohl Wildtieren als auch Sportaktiven Raum bietet. Dieses Ziel verfolgt die Kampagne, die in der Pilotphase 2020 auf den oberen Zürichsee fokussiert. Schilfgebiete oder Flachwasserzonen sind Lebensräume zahlreicher Tiere. Wasservögel brüten im Schilf, Fischen bietet das Flachwasser wichtige Laichplätze, aber auch Insekten wie Libellen leben in diesen sensiblen Ökosystemen. Das Verständnis und der Respekt gegenüber diesen Wildtieren – wie es in den vier Verhaltensregeln der Kampagne zum Ausdruck kommt – sind auf eine breite Abstützung in der Gesellschaft angewiesen. 

Informationen zur Kampagne: natur-freizeit.ch/wasser
Produkte zur Kampagne bestellen: natur-freizeit.ch/shop-wasser

Zurück