BergAktuell

Kampagne «Aufs Wasser mit Rücksicht»

Die Kampagne «Aufs Wasser mit Rücksicht» informiert über die ökologischen und störungsbiologischen Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Natursport und Lebensraumansprüchen von Wildtieren.

Weiterlesen …

BergAgenda

Freitag, 4.2.2022

SWIFCOB 22 «30×30» : Die neuen Biodiversitätsziele und ihre Bedeutung für die Schweiz

In der Schweiz schreitet die Planung der Ökologischen Infrastruktur voran, und als Gegenvorschlag zur Biodiversitätsinitiative soll das Natur- und Heimatschutzgesetz (NHG) revidiert werden. Gleichzeitig verhandeln die Vertragsparteien des Übereinkommens über die biologische Vielfalt den neuen globalen Rahmen für die Biodiversität 2020 bis 2030, der im Frühling 2022 verabschiedet werden soll.

Weiterlesen …

Ir novas vias – Neue Wege für die Val Lumnezia

Konzepte, Vorprojekt und Co-Projektleitung in Zusammenarbeit mit Silvio Capeder, Pro Val Lumnezia

Die Dachorganisation «Pro Val Lumnezia» peilt eine Entwicklung an, die möglichst viele Bereiche des Lebens und des Wirtschaftens umfasst und die eine Zukunft garantiert, die attraktiv für den Menschen, aber auch umwelt- und klimaverträglich ist. Das Projekt wird in sechs Bereichen abgewickelt:

1) Das Modul «Uaul da muntogna Lumnezia» zeigt über die Waldschule und das Walderlebnis den gesamten Holzkreislauf auf und setzt diesen in Wert. Es umfasst ein Wald(schul)haus, Aufwertungsmassnahmen im Rahmen des Bergwaldprojekts, aber auch Wald und Kunst.

2) Das Modul «Energia Lumnezia» strebt die effiziente Verwendung von Energie und die verstärkte Nutzung von regenerativen Energiequellen an. Dazu gehören die Sonnenenergie, Biogas, Holz, Erdwärme und Klein-Wasserkraftwerke.

3) Das Modul «Lumnezia Mobil» will das öffentliche Verkehrsangebot in der Val Lumnezia weiter verbessern. Insbesondere soll die Feinverteilung und die Erreichbarkeit in Randstunden sowie der Langsamverkehr verbessert werden.

4) Das Modul «Wohnraum Lumnezia» bringt Gemeinden mit Wohnbaugenossenschaften zusammenbringen. Die Vorteile des gemeinnützigen Wohnungsbaus liegen auf der Hand: gemeinnützig und preiswert, wider der Zersiedlung und Förderung von innovativen Wohnformen.

5) Das Modul «Natura e Cultura Lumnezia» wertet Natur- und Kulturobjekte in der Val
Lumnezia mit geeigneten Massnahmen auf. So werden Natur und Kultur für den Tourismus in Wert gesetzt und gleichzeitig Touristen und Bevölkerung für diese Themen sensibilisiert.

6) Das Modul «Spazi, Art e Cultura Lumnezia» schafft einen dispersen Kunst- und Kulturraums in Lumbrein. Mit der Realisierung des Projekts sollen ein Ausstellungsraum und Kunstateliers entstehen, was zu einer Revitalisierung leerstehender – auch historischer - Bauten führt.

Weitere Informationen auf: provallumnezia.ch

Zurück