BergAktuell

Lancierung Pilotprojekt «Alpine Sabbatical»

Lancierung Pilotprojekt «Alpine Sabbatical». Medienmitteilung Januar 2020. alpinesabbatical.ch

Weiterlesen …

BergAgenda

23.2.2020 - 28.2.2020

World Biodiversity Forum

First of its kind, the World Bio­di­ver­si­ty Fo­rum will bring to­geth­er lead­ing re­searchers, ear­ly ca­reer re­searchers, prac­ti­tion­ers, rep­re­sen­ta­tives from dif­fer­ent sec­tors, de­ci­sion-mak­ers and so­ci­etal ac­tors to have a con­ver­sa­tion on the kind of fu­ture we want (and/or do not want) for bio­di­ver­si­ty.

Weiterlesen …

Freitag, 20.3.2020

Rapperswilertag

Brennnessel oder Wasabi? Bedroht die aktuelle Biodiversitätskrise die gestalterische Freiheit? Oder führen uns Pflanzen auf neue Wege zu brennend-scharfen Ideen und zur Kreation ungewohnter Erlebnisse?

Weiterlesen …

Dienstag, 5.5.2020

33. Forum Nachhaltige Entwicklung

Die Tagung des Forums Nachhaltige Entwicklung bietet Orientierung zu aktuellen Entwicklungen im In- und Ausland, Impulse für neue Projekte und ein Netzwerk für den schweizweiten Austausch bewährter Methoden. Die jährliche Veranstaltung besteht aus Impulsreferaten, Podiumsdiskussionen, Reflexionen und Co-Creation Labs.

Weiterlesen …

19.10.2020 - 20.10.2020

Landschaftskongress 2020

Landschaft ist überall und stösst trotzdem überall an Grenzen. Dialog über Grenzen hinweg – beim Thema des 2. Schweizer Landschaftskongresses am 19./20. Oktober 2020 in Lausanne geht es genau darum.

Weiterlesen …

33. Forum Nachhaltige Entwicklung

5.5.2020

Die Tagung des Forums Nachhaltige Entwicklung bietet Orientierung zu aktuellen Entwicklungen im In- und Ausland, Impulse für neue Projekte und ein Netzwerk für den schweizweiten Austausch bewährter Methoden. Die jährliche Veranstaltung besteht aus Impulsreferaten, Podiumsdiskussionen, Reflexionen und Co-Creation Labs.

«Leave no one behind» lautet das Thema der Leitveranstaltung des Bundesamtes für Raumentwicklung zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung in der Schweiz - ganz nach der Ambition der Agenda 2030. Dabei stehen folgende Fragen im Zentrum:

  • Wie stellen wir sicher, dass wir bei der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung niemanden aussen vor lassen? 
  • Wie können soziale Belangen in engem Zusammenspiel mit den ökologischen und wirtschaftlichen Anliegen umgesetzt werden? 
  • Und welche Rolle übernehmen darin Kantone, Städte und Gemeinden?

Zusätzlich zum Diskurs zu diesen Fragen werden innovative Ansätze und gute Beispiele vorgestellt. So z. B. zum Thema der Chancengleichheit und der Einbeziehung und Integration jedes Einzelnen.

Weitere Informationen: naturwissenschaften.ch

Zurück