BergAktuell

Begeben Sie sich auf eine kulturhistorische Reise in die Surselva!

Erleben Sie das Projekt direkt vor Ort und besuchen Sie den Ereignisweg „Blicke in Raum und Zeit“ in Sumvitg. Dieser ist ab jetzt in der Pilotortschaft Sumvitg begeh- und erlebbar.

Weiterlesen …

BergAgenda

Donnerstag, 24.10.2019

VCS-Fachtagung fossilfreie Mobilität

Um die schlimmsten Folgen der Klimaerhitzung abzuwenden, muss der Ausstoss von Treibhausgasen bis 2050 auf netto Null gesenkt werden.

Weiterlesen …

25.10.2019 - 26.10.2019

Jahresfachtagung der CIPRA

Die Jahresfachtagung der CIPRA findet am 25. und 26. Oktober 2019 in Altdorf in der Schweiz statt. Der Fokus liegt auf dem Stellenwert der Kultur für die nachhaltige Entwicklung im Alpenraum.

Weiterlesen …

Dienstag, 29.10.2019

BergAnlässe

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Vergangene BergAnlässe

Samstag, 14.11.2015

Call for Action

Aktivität: Abwechselnde Blöcke von Fachinputs und Diskussion 

Wo?: Wandelhalle, Zollikerstrasse 74, 8008 Zürich 

Wann?: 14.00-18.00 

Teilnehmeranzahl: Um Anmeldung zwecks Planung wird gebeten unter: 365@lerndichfrei.ch 

Worum geht es?: In Anbetracht der vermehrt sichtbar werdenden Kollateralschäden durch den Einfluss des Tourismussektors auf den alpinen Raum möchten wir dem Jetzt-Zustand eine Plattform bietet und im Dialog zwischen Key Players rund um Schnee, Berg, Gastwirtschaft, Infrastruktur und Klimaschutz Ideen einer möglichen Zukunftsmusik einräumen. 

Als oberstes Ziel steht die Aktion, das Aktivieren, das Aktiv-Werden und Umsetzen, um über das Denken und Reden hinaus ins Machen und Wirken zu geraten und dem Anspruch einer zukunftsfähigen Version des Alpin-Tourismus' gerecht zu werden.


Download: Einladung

Freitag, 11.12.2015

Tag der Berge

Weniger Schnee, tauende Gletscher und Felsstürze. Die Klimaerwärmung ist in den Alpen besonders stark zu spüren. Das evoziert bedrohliche Bilder. Aber nicht nur. An der Pecha Kucha zum internationalen Tag der Berge 2015 geben u. a. ein Geologe, eine Regisseurin und ein Seilbahnbetreiber Einblick in ihre Sicht auf die sich verändernden klimatischen Bedingungen in den Bergen.

Datum: 11. Dezember 2015
Ort: Alpines Museum der Schweiz, Bern

Weitere Informationen: alpinesmuseum.ch

Download Flyer

Freitag, 15.1.2016

Entwicklung in ländlichen Räumen und Bergregionen ohne Wachstumsperspektiven

Geht es um die Zukunft von Bergegebieten so orientieren sich Entwicklungskonzepte stets an zukünftigem Wachstum. Doch für bestimmte Berggebiete beruhen solche Szenarien auf unrealistischen Annahmen. Hier zeichnen sich Entwicklungen ab, die sowohl die Forschung wie auch die Politik auffordern, sich vermehrt mit Stagnation oder gar Rückbau zu beschäftigen. Das Kolloquium stellt Forschungsergebnisse aus In- und Ausland sowie Projekterfahrungen aus dem Kanton Graubünden zur Diskussion. Wir fragen, welchen Beitrag die Forschung leisten kann, um statt in Tabus zu verharren den Weg bereitet für wissenschaftliche Erkenntnisse und neue Ideen. Diskutiert wird, mit welchen Handlungsansätzen die komplexen Herausforderungen, die mit Stagnation oder gar Schrumpfung verbunden sind, in Zukunft angegangen werden sollen.

Flyer mit Programm und Anmeldeinformationen: Download

16.6.2016 - 19.6.2016

Bergeller Gespräche

Die Berggebietspolitik in der Schweiz steht vor grossen Herausforderungen. Die Energiepolitik, das Wachstums des Transitverkehrs oder Tourismusgrossprojekte sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Aber auch die Perspektiven der Berglandwirtschaft und die Zukunft der Kulturlandschaft bieten Stoff für Diskussionen. Anlässlich der Bergeller Tagung 2016 diskutieren namhafte Wissenschaftler, Kulturschaffende und Politiker über Zukunftsperspektiven der Alpentäler. Angeregt durch die Verleihung des Wakkerpreises an Bregaglia wird dabei insbesondere der Frage nachgegangen, welchen Beitrag die Kultur an eine zukunftsfähige Regionalentwicklung leisten kann.

 

Weitere Informationen und Anmeldung: salecina.ch und cipra.org

Download: Flyer

17.6.2016 - 19.6.2016

Bergfahrt Festival

Das Bergfahrt Festival ist eine Entdeckungsreise in die Welt der alpinen Kultur. In seinem Rahmen entstehen Räume, in denen alpines Kulturschaffen sich trifft. Und Orte, an denen Geschichte und Gegenwart des Alpenraums sich finden.

Vom 17. bis 19. Juni 2016 wird das Bergfahrt Festival in Bergün/Bravuogn stattfinden und sich in seiner ersten Austragung in einem weit gefächerten Programm dem Thema «Mut und Demut» widmen.

Kommen Sie mit auf die Reise und werden Sie während drei Tagen in vier Sprachen überrascht und verzaubert, betört und verführt. Mit Tönen der Berge und dem Geschmack der Natur. Mit Bildern und Worten, Klang und Gesang.

weitere Deteils zum Programm und Tickets: bergfahrtfestival.ch

17.7.2016 - 23.7.2016

Vielfalterwoche

Sei dabei, bei der zweiten Vielfalterwoche!

Im Juli 2016 findet zum zweiten Mal die Vorarlberger Vielfalterwoche statt. Mit 12 freiwilligen Helferinnen und Helfern sind wir eine Woche in Vorarlbergs Natura 2000 Gebieten für den Erhalt und Schutz der Naturschönheiten unterwegs.

Dabei hast du die einmalige Gelegenheit die Natura 2000 Gebiete von einer ganz neuen Seite kennen zu lernen, in das Aufgabengebiet von Naturschutz- und Erhaltungsmaßnahmen hineinzuschnuppern und eine erlebnisreiche Woche in einer bunt gemischten Arbeitsgruppe zu erleben.

weitere Informationen: vielfalterwoche.at

Download Flyer

13.8.2016 - 14.8.2016

Feuer in den Alpen

Mit den Höhenfeuern wird seit 1988 alljährlich ein Zeichen für die Erhaltung des Erbes des Alpenraums sowie gegen die Zerstörung des sensiblen Ökosystems Alpen gesetzt. Dieses Jahr sollen die Feuer die Alpenbewohnerinnen und -bewohner ermutigen selbstbewusst auf ihre eigenen Stärken zu setzen, statt sich bedingungslos den wirtschaftlichen Sachzwängen unterzuordnen.

Die Höhenfeuer sollen AlpenbewohnerInnen Mut machen, sich für eine nachhaltige Entwicklung in allen Bereichen zu engagieren.


Für weitere Informationen und Anmeldung: feuerindenalpen.com

12.9.2016 - 16.9.2016

Tour du Mont-Blanc

Au cours des étapes et lors des soirées en refuge, 12 jeunes français, italiens et suisses âgés de 18 à 25 ans seront accompagnés par des professionnels de la montagne.

Ces rencontres seront un moment convivial de partage et d'échange entre les acteurs du territoire et les différentes générations concernées par la protection des richesses du Mont-Blanc.
A cette occasion, proMONT-BLANC recherche actuellement des professionnels de la montagne et des professionnels de l'environnement pour venir effectuer des interventions durant les étapes.

Nous recherchons aussi des candidats âgés de 18 à 25 ans, désireux d'agir pour la protection du massif en devenant le temps d'une semaine les ambassadeurs du Mont-Blanc.

 

link: pro-mont-blanc.org

11.10.2016 - 15.10.2016

AlpenWoche - Alpen & Menschen

CIPRA Veranstaltung

Datum: 11.10.2016 - 15.10.2016
Ort:      Grassau / D

weiter Informationen auf cipra.org

Freitag, 2.12.2016

TpM2016

"Smart Mobility for Smart Destinations: New business models for the tourism and transport industry"

Die Mobilität ist im modernen Alltag und insbesondere auch im Tourismus- und Freizeitverkehr von fundamentaler Bedeutung und nicht wegzudenken. Gemäss dem Mikrozensus Verkehr 2015 macht der Anteil des Freizeitverkehrs in der Schweiz deutlich über 40% aller gefahrenen Kilometer aus.

Digitalisierung und veränderte Kundenbedürfnisse werden die Welt der Mobilität entscheidend verändern. Die Mobilität der Zukunft wird komplexer, flexibler, vernetzter und individueller, aber wesentlich intuitiver sein als heute. Treiber dieser Entwicklung sind unter anderem die riesigen Effizienzpotenziale, die im heutigen Verkehr schlummern. Um individuell mobil zu sein, wird auch in Zukunft das Auto eine wichtige Rolle spielen. Darum arbeiten die Autohersteller weltweit verstärkt an Alternativen (z.B. autonome Fahrzeuge). Neue digitale Informations- und Buchungsplattformen, automatisierte Verkehrssysteme oder auch On-Demand Mobilitätsangebote wie Uber werden die neue, integrierte Mobilität also erst ermöglichen. Anders als heute werden die Nutzer also unterschiedliche Verkehrsträger wie ÖV, SharingFahrzeuge und selbstfahrende Autos flexibel „on the fly“ miteinander kombinieren.

Die Diskussion neuer Businnessmodelle für das Management der Mobilität sind für die Akteure des Tourismus, der Freizeit- und Transportwirtschaft aber auch der Verwaltung (Gemeinden, Kantone) deshalb heute mehr als je notwendig. Das TpM2016 will dieses Thema jetzt mit einem hochkarätigen Panel an Referenten ausleuchten

 

Weitere Informationen und Anmeldung: etourism-monitor.ch